Donnerstag, 14. August 2014

" Der grünen Kuh auf purpurnen Grund " von Gabriele Manhold

Hallo Besucher,

der Trekker und das purpurne Ergebnis meiner Bildbearbeitung brachten mich auf die Idee diese kleine, von mir frei erfundene Umweltgeschichte zu schreiben. Beim lesen wünsche ich Euch hoffentlich, gute Unterhaltung.

Eure Gabriele


                                                 Extremes Wetter 1                 


eines Tages, nachdem sie ihren purpurnen Auftrag buchstäblich erfüllt hatten fuhren sie noch einige Kilometer mit dem Trekker. Die Zeit wurde knapp, denn durch das extrem stürmische Wetter an der norddeutschen Küste verteilte sich das Purpurne sichtbar schneller und die Landschaft hinter ihnen verfärbte sich zunehmend purpurn. Sie sahen sich an und wußten, sie alle dachten an die purpurnen Flüsse, denn dort hatten sie auch ohne Tabletten überlebt.

                                          Extremes Wetter 2                                    

Den Trekker ließen sie dann einfach inmitten eines Feldes stehen und zu Fuß erklommen sie den Deich so schnell es mit ihren schweren Tourenrucksäcken eben ging.
Auf dem Deich erfaßte sie der in heftigen Böen herantobende Sturm mit voller Wucht und zerrte an ihrer wasser-und winddichten Outdoorkleidung und ihren zum zerreissen gespannten Nerven. Gleichzeitig drehten sie sich mit dem Rücken zum Wind und verkletteten mit geübten Griffen ihre Kapuzen.

Inzwischen türmten Wolken sich zu bedrohlich wirkenden Gebirgen auf, die Sonne und das herannahende Unwetter lieferten sich die letzte Schlacht. Das aufgewühlte Wasser der Aussenweser vereinamte mit aufsprühender Gischt und lechzenden Wasserzungen den Rad- und Wanderweg.
Schnell wurde es zunehmend düsterer und mit nun weit ausholenden Schritten bewegten sie sich hintereinander über den Deichkamm in Richtung des auf sie wartenden Frachters. Das große Schiff leuchtete in der  gespenstischen Düsternis und es würde wie vereinbart auf sie warten, dessen waren sie sich sicher, dafür hatten sie gesorgt.

                                          Extremes Wetter 3                 

Der Anführer drehte sich zu ihnen um und sie wußten sofort Bescheid, warfen sich die grünen Tabletten ein, während der Sturm wütend an allem zerrte. Kaum damit fertig, klatschen die ersten schweren ganz leicht purpurfarbenen Regentropfen beinahe horizontal auf sie hernieder.
Sie hörten das Geheul der Sirenen den Sturm dominieren, Laserlicht durchschnitt wie Schwerter die Düsternis, untermalt vom einsetzenden Läuten der Kirchenglocken.

Nun rannten sie die letzten 100 m über das bis auf einige Container leere, unbeleuchtete Hafengelände, die Einlaßtore standen ihnen offen und schlossen sich gleich wieder hinter ihnen, erklommen die kurze Gangway zur Luke und waren an Bord des Frachters, sie hatten es geschafft und die purpurne Botschaft würde weitreichende Folgen haben.
Wie geplant wurden nun Kampagnen gestartet, man wollte keine Verletzten, die Leute mußten, wie in der Videoanweisung beschrieben ihren ganzen Körper und die Haare binnen 24 Stunden mit spezieller grüner Farbe bestreichen, dann würden sie sich nicht übergeben müssen, um es vornehm auszudrücken.

Die spezielle grüne Farbe befand sich in Containern, an Bord des Frachters, die Kampagne konnte beginnen und die purpurne Botschaft verbreitete sich über die Netze.

Die Formierung der grünen Menschen fand statt und das Gemälde, " Der grünen Kuh auf purpurnen Grund, " wurde aus der Luft fotografiert und gefilmt. Die Leute bekamen danach Mittel in die Hand, welche binnen kürzester Zeit dafür sorgten, das die purpurne Landschaft unbeschadet wieder in ihren Ursprungszustand kam.

Mit den dokumentarisch aufbereiteten Fotografien und Filmen werben die purpurnen Botschafter für Energiegewinnung ohne Atomkraft, sondern mit erneuerbaren Energien, biologische Landwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung und im Einklang mit den Mondzyklen und bewegen mit ihrer Kampagne die Umweltpolitik maßgeblich in die von ihnen anschaulich vorgegebene Richtung. Mit den Einnahmen aus dem Verkauf von Bildbänden " Der grünen Kuh auf purpurnen Grund, " Postern etc. werden sie weitere Kampagnen zugunsten eines bewußt  naturerhaltenden Umgangs mit unserer Erde finanzieren.

Ende der Geschichte