Google+ Badge

Freitag, 21. April 2017

Naturschutzgebiet Wollingster See und Randmoore, am 12.04.17.

Hallo Besucher,
wenn man als Blogger(in) und Fotograf(in)  schon einige Zeit unterwegs ist, sucht man nach neuen Herausforderungen, bzw. Motiven.


Mit diesem märchenhaften und nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie  (FFH-Richtlinie) der Europäischen Union, zum größten Teil, schützenswerten Gebiet des Wollingster See und Randmoore, der niedersächsischen Gemeinde Beverstedt, des Landkreises Cuxhaven.

Mit seinen seltenen, gefärdeten Lebewesen, seien es Pflanzenarten wie die Wasser-Lobelie, (Lobelia dortmanna), Strandling, See-Brachsenkraut (Isoetes lacustris) und Tierarten wie die Sumpfrohreule, Kreuzotter und Moorfrosch, um nur einige zu nennen.

Ein ausgewiesener Rundwanderweg, führt Besucher um den oligotrophen (nährstoffarmen) Heidesee herum.

Die genügsame Schafrasse der Heidschnucken beweidet die Heide, wie es früher bei der Heidebauernwirtschaft der Fall war und hält so die Heidelandschaft von den Trieben junger Bäume frei. Durch ihren Verbiss verjüngt sich die Heide.
Robuste Shetland Pony`s werden auch zur Beweidung verwendet, da sie die Bepflanzung extrem kurz abweiden können.


Zum Erhalt dieser wundervollen, selten gewordenen Landschaft tragen auch viele engagierte, freiwillige und ehrenamtliche Helfer bei.

Auf der Webseite des Förderverein Wollingster See e.V.( www.    wollingster-see.de ), kann man sich über die Arbeit, zum Schutz und der Pflege, dieser erhaltenswerten Naturlandschaft informieren.


Wissenswertes bei Wikipedia, Link: https://de.wikipedia.org/wiki/    Wollingster_See_und_Randmoore