Google+ Badge

Donnerstag, 26. Februar 2015

Wika`s Bleistiftzeichnung von Lucy, Chihuahua x Jack Russell

Hallo Besucher,

wie schon am 10.08.14, zeige ich Euch heute wieder eine Freihandzeichnung von Wika, diesmal mit Lucy. Ich finde sie hat auch Lucy`s charakteristischen Hundeblick recht gut getroffen, nennen wir es ihren philosophischen Blick, wie Wika augenzwinkernd meinte.




Lucy, Chihuahua x Jack Russel.



Als Vorlage diente Wika eine Nahaufnahme von Lucy im Format 10x15 cm. So entstand dieses Hundeporträt von Lucy mit Bleistift 4B und Wischer auf ihrem DINA4 Skizzenblock. 

Da Lucy durch ihre Mutter, als halbe Chihuahua ein mystisches Erbe in sich trägt, erfahrt ihr hier mehr dazu, Link:
http://www.hundeinfos.de/?status=beschreibung&rassen_   nr=58

Durch ihren Vater, den Jack Russell Terrier, kennzeichnet Lucy`s Wesen Unerschrockenheit und Abenteuerlust. Interessant hierzu ist Wikipedia, Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_Russell_   Terrier

Wer mag, hier noch einmal der Link zu Wika`s Bleistiftzeichnung von Pit Bull Terrier Amy: gabrielemanhold.blogspot.de/2014/08/wikas-bleistiftzeichnung-von-pit-bull.   html

Ich würde mich sehr freuen, wenn Euch Wika`s Porträt von Lucy auch gut gefällt und wünsche Euch einen schönen Abend.

Bis dann, Eure Gabriele





Freitag, 13. Februar 2015

"Friedrich - Ernestine", Errichterschiff der Seabreeze Klasse

Hallo Besucher,

im Stadtbremischen Überseehafengebiet  Bremerhaven liegt eines der bisher zwei OLC Offshore Logistic Company Schiffe. 
Zum Einsatz kam  "Friedrich Ernestine" für RWE Innogy UK, bei der Errichtung  des Offshore Windparks  "Gwynt y Mör" in der Liverpool Bay vor Nordwales Küste.

Das etwas ältere Schwesterschiff "Victoria Mathias", wurde vom Energiekonzern RWE an MPI Offshore verkauft, welche die Zusammenarbeit mit der Reederei NSB weiterführen. Als" MPI Enterprise" fährt es nun unter holländischer Flagge und ist am Bau des Windparks Nordsee Ost beteiligt, einem Projekt der RWE Innogy.

"Friedrich Ernestine" befindet sich nach wie vor im Besitz von RWE Innogy.

Informationen mit Bezugnahme auf "HANSA International Maritime Journal."





Offshore Installationsschiff "Friedrich Ernestine"
im Heimathafen Bremerhaven.


Gebaut wurde das große Errichterschiff  "Friedrich Ernestine" von der südkoreanischen Bauwerft Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering und zur Endausstattung zur Lloyd Werft, Bremerhaven überführt. 2012 wurde es in Dienst gestellt und fährt unter deutscher Flagge. 

Weitergehende Informationen bei Wikipedia, Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Seabreeze-   Klasse





"Friedrich Ernestine", nach 
der Kohlenzeche benannt, welche in der 
Frühzeit von RWE bedeutend war.


Link, zu RWE Innogy und der Offshore Basis Bremerhaven: http://www.rwe.com/web/cms/de/454002/rwe-innogy/technologien/offshore-logistik/    basishafen/

Für die offizielle Inbetriebnahme des Windparks "Gwynt y Mör", ist 2015 vorgesehen. Zur Zeit sind geschätzt 134 Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von je 3,6 MW von dem Hersteller Siemens Windenergie in Betrieb. 160 Windkraftanlagen werden es schlußendlich sein. Diese versorgen rechnerisch 400 000 britische Haushalte für ein Jahr mit elektrischer Energie.

Wesentliches zur Arbeit der "Friedrich Ernestine" in dem Windpark "Gwynt y Mör" und über den Windpark, bei Wikipedia, Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Gwynt_y_   M%C3%B4r

Eure Gabriele












Freitag, 6. Februar 2015

Die Bockwindmühle des Bauernhausverein Lehe e.V.

Hallo Besucher,

heute geht es auch um den Urtyp Windmühle, der Bockwindmühle, welche im Speckenbütteler Park von außen zu besichtigen ist. Die nach dem Vorbild der Wehdener Mühle aus dem 18. Jahrhundert, 1986 fertig gestellte Bockwindmühle, gehört auch zum Freilichtmuseum mit Geesthofanlage und einem Nachbau des Marschenhauses aus dem 17. Jahrhundert.






Die Bockwindmühle im Freilichtmuseum Speckenbütteler Park.



Der Name Bockwindmühle rührt daher, das der Mühlenkörper auf einem Gestell aus Eichenholz liegt, dem so genannten Bock, welcher dann in den Wind gedreht wird. Bis ins 17. Jahrhundert war dieser Mühlentyp vorherrschend. Die Holländermühle verdrängte dann die Bockwindmühle, weil bei ihr nur der Kopf mit dem Flügelkreuz gedreht werden mußte.

Weitergehende Informationen hierzu, Link: http://www.bauernhausmuseum-bremerhaven.de/Bockwindmuehle/ Bockwindmuehle.html?   navid=5





Nachbau des Marschenhauses aus dem 17. Jahrhundert.



Das Marschenhaus mutet nostalgisch an, mit seinen dazu gehörigen bäuerlichen Gerätschaften aus einer vergangenen Epoche.

Link, mit Informationen zum Freilichtmuseum: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/sehenswertes/museen-erlebniswelten/freilichtmuseum-im-gesundheitspark-speckenbuettel.12302.   html





Der Speckenbütteler See.



Sehr erholsam und wer es mag, lehrreich ist auch ein Spaziergang um den Speckenbütteler See bzw. Bootsteich im Gesundheitspark Speckenbüttel. Auf dem Weg zum See bin ich über die "Allee der heilenden Bäume" geschritten, welche auf 250 m mit 13 Baumarten bepflanzt ist, über die man auf im Boden eingelassenen Tafeln lesen kann, wie sie heißen und was sie in der Volksheilkunde bewirken.

Andere empfehlenswerte Erlebensbereiche, Link: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/aktivitaeten-freizeit-mehr/garten-park/gesundheitspark-speckenbuettel.13369.   html

Entspannende Augenblicke wünscht Euch, Eure Gabriele