Sonntag, 12. Oktober 2014

Das Wencke Dock, ältestes noch erhaltenes Trockendock und Denkmal von nationaler Bedeutung

Kurz nach der Gründung der Stadt Bremerhaven im Jahre 1827, wurde 1833 die Neubauwerft F.W. Wencke, benannt nach dem Schiffbauer Friedrich Wilhelm Wencke gebaut. Das Trockendock wurde am nördlichen Geesteufer angelegt und auf dieser Werft wurde auch das erste in Bremerhaven und von der Wencke Werft  neu gebaute Schiff, die Brigg Wilhelm Ludwig, im Jahre 1835 an J. Lange, in Bremen geliefert.

1859 starb der Werftgründer und innovative Schiffbauer und sein Lebenswerk wurde bis 1881 von seinem Schwiegersohn, Friedrich Wilhelm Albert Rosenthal und bis 1900, von seinem Sohn,
Nicolaus Diedrich Wencke weitergeführt.

Nach Schließung der Werft im Jahre 1900, kaufte einige Zeit später der Reeder Georg Seebeck die Werft und ließ im Jahre 1908, die Seebeck Villa auf dem Werftgelände  errichten.

Bei der Bombardierung Bremerhavens durch britische Fliegerstaffeln, am 18. September 1944, wurde das Dock unter Trümmern und Schutt begraben.

Nach Entdeckung der Mauerreste und deren Zuordnung, wurde das Wencke Dock aufwendig restauriert.

Weitergehende Informationen über Friedrich Wilhelm Wencke, Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Wilhelm_   Wencke

Zur Geschichte des Wencke Docks, Link: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/service-infos/die-geschichte-des-wencke-docks-schiffbau-an-der-wirtschaftlichen-keimzelle.48765.   html

Informatives zur Restaurierung des Wencke Docks, Link: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/stadtleben/historische-attraktion-an-der-geeste-wencke-dock-wird-wieder-sichtbar.50109.    html

Wissenswertes über das Denkmal, Wencke Dock, Link: http://www.bremerhaven.de/meer-erleben/service-infos/stadtgeschichte/das-wencke-dock-und-andere-historische-dockreste-an-der-geeste.24388.   html



Meine Bilder vom Wencke Dock, im Oktober 2014    



Blick über die Geeste auf das Docktor
und im Hintergrund die Hochschule.


Das 16 m breite Docktor.



Das Wencke Dock.



Dockmauer mit der Inschrift von 1860 
und im Hintergrund die Geestebrücke.


Dockmauer und dahinter die Kennedy - Brücke.



Docktor und dahinter die Dockmauer mit 
der Inschrift.


Die Seebeck Villa, heute ein Restaurant und Cafe.



Das Wencke Dock und 
im Hintergrund der Radarturm.


Ich hoffe Euch gefällt diese maritime Kurz - Dokumentation
und einen schönen Sonntagabend wünsche ich Euch.

Bis dann, Eure Gabriele